Besonders beeindruckt hat mich bei unserer Begegnungsreise die Herzlichkeit der tansanischen Jugendlichen und die vielen Gemeinsamkeiten mit ihnen. Obwohl unsere Kulturen so unterschiedlich sind und wir uns gefühlt auf der anderen Seite der Erde befanden, waren wir sofort super vertraut miteinander. In gemeinsamen Workshops beschäftigten uns ähnliche Themen und Probleme, wir haben über die gleichen Dinge gelacht und ähnliche Vorstellungen zur Zukunft entwickelt.

Schülerin des Lessing Gymnasiums Frankfurt

Dialog & Begegnung

Dialog zwischen Schulen in Nord und Süd

„Wir haben Eine Zukunft" – dies ist der Leitgedanke des interkulturellen Dialogs zwischen den Partnerschulen und ein wesentliches Anliegen von PROBONO.

Im Rahmen von Nord-Süd-Schulpartnerschaften stoßen wir den Dialog und interkulturelle Lernprojekte an, unterstützen die Partnerschulen bei der Kommunikation und beraten zu Begegnungsreisen. Die Projekte, bei denen Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Afrika im direkten Austausch von- und miteinander lernen, leisten einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung und fördern globales Lernen auf beiden Seiten.

Unsere Beratung und Unterstützung entwicklungspolitischer Bildungsarbeit an deutschen Schulen im Rahmen von Nord-Süd-Schulpartnerschaften wird vom Land Hessen gefördert.

Dialog & Begegnung

Globales Lernen in der Schule über die Grenzen der Kontinente hinweg

Schüler und Lehrer in Nord und Süd entwickeln Interesse an der fremden Kultur und Lebenswelt, bauen persönliche Beziehungen auf und lernen voneinander. Bildung für nachhaltige Entwicklung und entwicklungspolitisches Verständnis werden gefördert. Freundschaften wachsen heran, die von Schülern und Lehrern immer wieder als große Bereicherung erlebt werden. Aber es entsteht auch persönliche Betroffenheit, die zum Einsatz für eine gerechtere Welt motiviert.

Der Dialog zwischen den Partnerschulen hat viele Gesichter. Er beginnt beim Austausch von „Steckbriefen", in denen sich die Mädchen und Jungen in Deutschland und Ostafrika einander vorstellen, und reicht über gemeinsame Schülerzeitungsprojekte bis zu afrikanisch-deutschen Theater- und Musical-Aufführungen.