Vision von PROBONO ist es, durch die Verbreitung von Schulpartnerschaften in Nord und Süd den Gedanken der Einen Welt zu verwirklichen – Einer Welt, in der Menschen aus unterschiedlichen Kulturen voneinander lernen, gemeinsam gegen Armut kämpfen und Verantwortung für die Zukunft der Erde übernehmen.

Andrea Alleker-Fendel, Gründerin und Vorsitzende
von PROBONO Schulpartnerschaften für Eine Welt e.V.

Über uns

Wofür engagiert sich PROBONO?

PROBONO Schulpartnerschaften für Eine Welt e. V. ist eine gemeinnützige und mildtätige Organisation, die seit 2004 Schulbildung im östlichen Afrika im Rahmen von Partnerschaften zwischen Schulen in Deutschland und in Tansania, Uganda und Kenia unterstützt.

Gemeinsam mit vielen Tausend Schülerinnen und Schülern in Nord und Süd engagieren wir uns für...

  • nachhaltige Armutsbekämpfung durch die Förderung von Bildung,
  • die Verbesserung der Lern- und Lebensbedingungen an afrikanischen Schulen,
  • interkulturellen Dialog und Austausch zwischen Kindern und Jugendlichen aus Deutschland und Ostafrika,
  • die Förderung globalen Lernens und sozialer Kompetenzen auf beiden Seiten.
Weiterlesen

Wir unterstützen unsere afrikanischen Partnerschulen u.a. mit Unterrichtsmaterialien, Schulgebäuden und Projekten zur Verbesserung der Wasserversorgung.

Wir investieren systematisch in die Lehrerfortbildung und fördern bedürftige Mädchen und Jungen mit Stipendien.

Unsere Unterstützung erfolgt nicht einmalig oder punktuell, sondern hat zum Ziel, gemeinsam mit der deutschen Partnerschule die Bildungssituation im Süden nachhaltig zu verbessern. Im Rahmen von Nord-Süd-Schulpartnerschaften stoßen wir den Dialog und interkulturelle Lernprojekte an, unterstützen die Partnerschulen bei der Kommunikation und beraten zu Begegnungsreisen.

Der geographische Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in Tansania und Uganda. Dazu kommen je eine Partnerschule in Kenia und Südafrika.

PROBONO ist Gründungsmitglied des Entwicklungspolitischen Netzwerks Hessen (EPN).

Weniger lesen

Über uns

Wie ist PROBONO entstanden?

Gegründet wurde PROBONO im Jahr 2004 von Andrea Alleker-Fendel. Als Politikwissenschaftlerin mit Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit und als Mutter von drei Kindern stellte sie sich die Frage: Wie lässt sich Entwicklung wirklich nachhaltig fördern? Wie können wir erreichen, dass sich nicht nur die Bildungs- und Lebenschancen im Süden verbessern, sondern dass sich zugleich auch unsere Wahrnehmung und unser Verhalten im Norden nachhaltig verändern? Und wie können wir dabei junge Menschen einbeziehen, ihr soziales und globales Denken und Handeln fördern?

Ihre Antwort sind Schulpartnerschaften. „Es war mir ganz wichtig", sagt Andrea Alleker-Fendel, „dass wir nicht nur Schulen im Süden fördern, sondern dass auch unsere Kinder und Jugendlichen in Deutschland eingebunden werden, Respekt und Toleranz für andere Kulturen entwickeln und für Fragen der globalen Gerechtigkeit sensibilisiert werden. Ohne eine Veränderung auch unseres Denkens hier im Norden kann unsere Eine Welt nicht zusammenwachsen. Nur gemeinsam können die Länder der Erde Themen wie Armutsbekämpfung, Umwelt- und Klimaschutz, Stabilität und Friedenssicherung gestalten und nur gemeinsam können wir uns für eine gerechtere Welt einsetzen."

Weiterlesen

Was als kleine, zunächst rein ehrenamtliche Initiative begann, hat sich im Laufe von dreizehn Jahren mit viel Engagement, Ideenreichtum und Tatkraft zu einer anerkannten Organisation in der Entwicklungszusammenarbeit und der Bildungsförderung entwickelt. Heute besteht das PROBONO Team aus sieben haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Deutschland und Afrika, unterstützt 30 Schulpartnerschaften und konnte über 400 Bildungsprojekte an Schulen in Ostafrika fördern.

Unser ganz großes Plus sind dabei unsere langjährigen und kompetenten Mitarbeiter und Partner vor Ort in Tansania und Uganda. Sie sind wichtige Mittler in der interkulturellen Kommunikation. Sie betreuen die Projekte an den Südschulen und sie gewährleisten, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Transparenz und Kontrolle vor Ort wird zudem durch regelmäßige Besuche von PROBONO Mitarbeiterinnen aus Deutschland sichergestellt.

Weniger lesen